Mamorplatte weisses Gefaess mit Essig Knoblauchzehen Kraeuter

Kombucha-Essig – Vom fermentierten Teegetränk zu leckerem Salatdressing

So kannst du zu sauren Kombucha verwerten

Der Schritt vom fermentierten Teegetränk zu einem leckeren Essig ist wirklich nicht kompliziert. Solltest du zu viel Kombucha produziert haben, muss dieser nicht gleich entsorgt werden. Mit etwas Geduld entsteht aus deinem Teegetränk in 4 bis 10 Wochen leckerer Essig. Dieser schmeckt ohne weitere Gewürze ähnlich wie Apfelessig. Auch hier sind dir in Sachen Flavours trotzdem keine Grenzen gesetzt.

Wie entsteht Kombucha-Essig?

Zunächst setzt du ganz einfach einen neuen Ansatz für die Fermentation auf. Wie das im Detail geht ist für Fermentations-Neulinge hier nochmal genau erklärt.

Der Teepilz wird für deinen jetzt gleichzeitig die Essigmutter. Kombucha wird aus einer sogenannten Ansatzflüssigkeit, Tee, Zucker und mit Hilfe eines Teepilz (Symbiose aus Hefen und -Bakterienkulturen) hergestellt. Während der Fermentation entsteht Säure. Je länger die Fermentation andauert, desto mehr Säure entsteht. Der beigefügte Zucker vergärt mit der Zeit mehr und mehr. Um Essig aus daraus herzustellen muss dieser also einfach viel länger fermentieren. Da sich dieser Prozess über mehrere Wochen ausdehnen kann, benötigst du etwas mehr Geduld als bei der üblichen Fermentation von 7 bis 14 Tagen. Normalerweise ist zwischen 4 bis 10 Wochen dir richtige Essigreife erreicht.

Wann ist dein Kombucha-Essig fertig?

Wie bei Kombucha lässt sich das nicht pauschal sagen. Wir empfehlen zunächst eine Fermentation von 4 Wochen. Danach kann der Feinschliff erfolgen. Die Flüssigkeit sollte auf einen PH-Wert von etwa 2 gebracht werden. Dafür kannst du in einem Abstand von 2 Wochen in einem Zeitraum von 6 Wochen jeweils einen Esslöffel Zucker hinzufügen. Dies hilft dem Teepilz bei der Fermentation und du erhältst schneller das sehr saure Milieu. Zwischendurch kannst du natürlich immer mit einem kleinen Löffel abschmecken, ob der Essig für dich geschmacklich ansprechend ist.     

Kombucha-Essig mit Gewürzen verfeinern

Bring mit Gewürzen noch mehr Geschmack in dein Essig! Den Geschmacksrichtungen sind hier keine Grenzen gesetzt. Wir empfehlen dir den verfeinerten Essig noch einmal 2-3 Wochen in einer geschlossenen Flasche an einem kühlen und dunklen Ort zu lagern.   

Mögliche Zutaten zum verfeinern: 

  • Tyhmian
  • Minze
  • Oregano
  • Basilikum
  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • Schalotten
  • Zitronenschale
Weisser Holzboden Leintuch aufgeschnittene Zitrone Krauter zwei Gefaesse mit Salz und Pfeffer

  

FAQs

Kann der verwendete Scoby nach der Herstellung von Kombucha-Essig für einen neuen Kombucha Ansatz verwendet werden?

Der Teepilz kann danach ohne Probleme weiterhin für die Fermentation von weiterem Kombucha verwendet werden. 

Wie lange ist der abgefüllte Essig haltbar?

Der selbst gemachten Essig wird ähnlich wie Kombucha im Kühlschrank nicht schlecht werden. Wir empfehlen trotzdem ihn nicht länger als 2 Jahre zu lagern und vorher aufzubrauchen.

KOMBUCHERY Blog Autor Merle 

Danke für's Lesen!
Weitere meiner Artikel von A, wie alkoholfreien Kombucha-Cocktails bis Z, wie Zitrone-Ingwer Kombucha, findest du auf unserem KOMBUCHERY Blog. Lass uns gemeinsam mehr über Kombucha lernen!
Merle von KOMBUCHERY

 

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich für Informationszwecke bestimmt und nicht als professionelle Analyse, Beratung oder medizinische Auskunft zu verstehen, sondern enthält die persönliche Meinung des Autors, basierend auf recherchierter Fachliteratur und eigener Erfahrung zum Thema.

0 Kommentare 0

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Weiterlesen